Vergangene Veranstaltungen

15-04-2021

15.04.2021 – Webinar „Quo vadis-CAI“

dompatent freut sich Sie nunmehr zu unserem zweiten Online Seminar einzuladen, in dem wir den aktuellen Stand des Investitionsabkommens zwischen China und der Europäischen Union, sowie Möglichkeiten zum Schutz des geistigen Eigentums in China beleuchten möchten

dompatent gibt einen kurzen Einblick in das CAI (EU- China Comprehensive Agreement on Investments) und den aktuellen Stand des Abkommens. Weiterhin möchten wir Ihnen die zur Verfügung stehenden Schutzmöglichkeiten für Ihre Innovationen in China vorstellen und auf die Unterschiede zu Schutzrechten in Deutschland bzw. Europa hinweisen.

Die Referenten:

Dr. Eva Bock, LL.M. ist Patentanwältin und Partnerin bei dompatent. Als Diplom-Chemikerin berät sie nationale und internationale Mandanten bei Anmeldungen technischer Schutzrechte im In- und Ausland, einschließlich in China.

Wanze Zhang, LL.M. ist Rechtsanwältin und Partnerin bei dompatent. Als Juristin berät sie nationale und internationale Mandanten bei Fragen zum Thema Marken und Designs und berät sie vor Messeauftritten.

Dr. Alexander Schuld ist Patentanwalt und Partner bei dompatent. Als Ingenieur der Luft- und Raumfahrttechnik berät er Mandaten bei dem Erwerb und der Verteidigung von Schutzrechten im In- und Ausland, wie beispielsweise in China.

21-04-2020

25/26.05 & 09/10.09.2020 – Seminar

Patentrecht für Ingenieure und Konstrukteure – Innovationen richtig schützen

Geistiges Eigentum zu schützen ist ein wirksames Mittel, die Marktstellung zu behaupten und neue Marktanteile zu erobern. Das geistige Eigentum kann durch Patente und Gebrauchsmuster geschützt werden. Für Fach- und Führungskräfte der Forschung und Entwicklung ist es dabei interessant, wie das Verfahren von der Idee bis zum Patent abläuft und wie Patente und Gebrauchsmuster gerichtlich und außergerichtlich durchgesetzt werden können. Aber auch bei der Markt- und Mitbewerberbeobachtung spielen Patente und Gebrauchsmuster eine wichtige Rolle.

 

Ziele

  • Sie werden in die Lage versetzt, Patente richtig zu lesen und auszulegen
  • Sie kennen die Möglichkeiten, Ihre Innovationen schützen zu lassen
  • Sie kennen zumindest in Grundzügen den Ablauf von der Idee zum Patent
  • Sie können strategische Entscheidungen über Kosten und Nutzen von Patentanmeldungen im In- und Ausland treffen
  • Sie haben in Grundzügen das Wissen, auf eine Verletzung Ihrer Schutzrechte durch einen Mitbewerber aufmerksam zu werden
  • Sie kennen die Möglichkeiten, bei Produktneueinführungen Verletzungen von Schutzrechten Dritter zu verhindern.

 

Kontakt

Alexander Pfriem
Event Manager
E-Mail: seminarteam@vogel.de
Tel:+49 / 931 / 418-2552
Offizielle Seminar Website

 

Termine

Würzburg

  • 25.05.2020 | 10:00 – 18:00 Uhr
  • 26.05.2020 | 09:00 – 17:00 Uhr

Stuttgart

  • 09.09.2020 | 10:00 – 18:00 Uhr
  • 10.09.2020 | 09:00 – 17:00 Uhr

 

Teilnahmegebühr

1.290,00 € zzgl. MwSt.

 

Referenten

Dr. Marius Vieweg

Patentanwaltskanzlei dompatent von Kreisler | Patentanwalt | Partner

Herr Dr. Marius Vieweg

Nach Studium und Promotion im Fach Physik an den Universitäten Bonn und Stuttgart folgte die Ausbildung zum deutschen und europäischen Patentanwalt. Er berät in allen Fragen des gewerblichen Rechtsschutzes, insbesondere Patente, Marken, Designs und Lizenzverträge. Neben der Ausarbeitung von Patentanmeldungen erstellt er Patentverletzungs-, Rechtsbeständigkeits- und Freedom-to-Operate Gutachten. Auch vertritt er seine Mandanten in Einspruchs-, Nichtigkeits- und Verletzungsverfahren vor den Ämtern und Gerichten. Seine technischen Schwerpunkte liegen in dem Bereich Lasertechnik, Optische Komponenten und Verfahren, Steuerungs- und Regelungstechnik, Medizintechnik, Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnik.

 

 

Dr.- Ing. Alexander Schuld

Patentanwaltskanzlei dompatent von Kreisler | Patentanwalt

Nach dem Abschluss des Studiums der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr München mit der Vertiefungsrichtung Leichtbaustrukturen promovierte Herr Schuld an der Ruhr-Universität Bochum und dem Institut für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrttechnik. Anschließend folgte die Ausbildung zum deutschen und europäischen Patentanwalt bei dompatent von Kreisler. Herr Schuld berät seine Mandanten bei dem Aufbau eines Schutzrechteportfolios für nationale und internationale Patente, Gebrauchsmuster, Marken, Designs bzw. Geschmacksmuster. Er arbeitet Schutzrechtsanmeldungen nach enger Rücksprache mit seinen Mandanten aus, reicht diese bei den entsprechenden Ämtern ein und betreut seine Mandanten während des Erteilungsverfahrens von Schutzrechten. Herr Schuld verteidigt Schutzrechte seiner Mandanten in Einspruchs-, Nichtigkeits- und Löschungsverfahren im In- und Ausland. Weiterhin vertritt er seine Mandanten im Vorlauf und während des Ablaufes von Messen zur Durchsetzung von Schutzrechten. Herr Schuld betreut und berät ebenfalls Mandanten im Hinblick auf den Themenbereich der Arbeitnehmererfindungen. Die technischen Schwerpunkte von Herr Schuld liegen im Maschinenbau insbesondere von Baumaschinen, der Luftfahrzeugtechnik, insbesondere den Leichtbaustrukturen, der Medizintechnik sowie auch im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik.

08-05-2019

Kompaktkurs Patent Know-how für Chemiker 2019

Am 28. November 2019 halten Patentanwalt Dr. Hans-Peter Jönsson und Frau Claudia Ramcke in Zusammenarbeit mit der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) einen Kompaktkurs zum Thema „Patent Know-how für Chemiker“ in Frankfurt.

Das Ziel dieses Kurses ist die Vermittlung von Grundlagen und das Verständnis von Patentanmeldungen und Patenten, sowie die Einführung in die Grundlagen des Arbeitnehmererfinderrechts und der Patentrecherche im nationalen und internationalen Umfeld.

 

Inhalt

Die Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Einführung in die Form und den Inhalt insbesondere chemischer und pharmazeutischer Patentanmeldungen und Patenten auf nationaler und internationaler Ebene
  • Einführung in das Arbeitnehmererfinderrecht
  • Beurteilung des Schutzbereichs von chemischen und pharmazeutischen Patenten bei Patentverletzungen
  • Einführung in kostenfreie Datenbanken

 

Zielgruppe

Dieser Kurs ist an Naturwissenschaftler, insbesondere Chemiker, Lebensmittelchemiker, Wirtschaftschemiker, Biochemiker, Pharmazeuten, Biologen gerichtet.

 

Vorkenntnisse

Der Kurs ist so gestaltet, dass keine Grundkenntnisse des deutschen, europäischen und internationalen Patentrechts erforderlich sind und auch keine Kenntnisse der Recherche erwartet werden.

 

Begleitmaterial

Die Teilnehmer erhalten während des Kurses schriftliches Begleitmaterial, sowie nach erfolgreicher Teilnahme ein GDCh-Zertifikat.

 

Ablauf

  • 9.00 Patente lesen – Patente verstehen – Patente schreiben (Teil 1)
  • 10.30 Kaffeepause
  • 10.45 Patente lesen – Patente verstehen – Patente schreiben (Teil 2)
  • 12.30 Mittagspause
  • 13.45 Erfindungen und Arbeitnehmer
  • 14.45 Kaffeepause
  • 15.00 Patentrecherche – Einführung in kostenfreie Datenbanken
  • 17.00 Voraussichtliches Ende der Veranstaltung

 

Veranstaltungsort und Unterkunft

Der Kurs findet an folgender Adresse statt:

QGreen Hotel by Meliá
Katharinenkreisel
60486 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 70730-0
E-Mail: qgreen.frankfurt@melia.com
Internet: www.melia.com

Als Teilnehmer der Veranstaltung erhalten Sie unter dem Stichwort „GDCh 991/19“bis zum 7.11.2019 Sonderkonditionen. Bitte wenden Sie sich direkt an das Hotel für Ihre Reservierung.

 

Teilnahmegebühren

  • GDCh-Mitglied: € 520, –
  • Nichtmitglied: € 600, –

Die Gebühren sind einschließlich Begleitmaterial und GDCh-Zertifikat, Mittagessen, Kaffeepausen- und Konferenzgetränken, ausschließlich Unterkunft zu verstehen. Sie unterliegen nicht der Mehrwertsteuerpflicht (Steuerbefreiung nach § 4 Nr. 21. a) bb) UStG).

 

Anmeldung

Bei Interesse melden Sie sich bitte online bis zum 31.10.2019 (Anmeldeschluss) bei der Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V. (GDCh) an:

Anke Moosbauer
Fortbildungsorganisation
Telefon: +49 69 7917-291
E-Mail: a.moosbauer@gdch.de
Internet: www.gdch.de/fortbildung

20-05-2022

02. Juni 2022 – Webinar: „Vom Brainstorming zum Patent“

Nachdem wir das Jahr 2022 mit einem Webinar zum Thema Erfindung begonnen haben, starten wir in den Webinar-Sommer mit einer Veranstaltung zu dem Themenkomplex der technischen Schutzrechte in Verbindung mit der Entwicklung von Ideen durch Brainstorming.

Am 2. Juni 2022 wird Ihnen Frau Katharina Boguslawski gemeinsam mit unserem Patentanwalt Herrn Thomas Henzler in unserem kostenfreien Webinar das Thema:

Vom Brainstorming zum Patent

 

vorstellen und dabei auf den kommunikativen Aspekt des Brainstormings und die daraus resultierenden technischen Schutzrechte eingehen.

Erfahren Sie in unserem Seminar:
Design ohne Titel
Welchen Schutz ein Patent bietet.
Design ohne Titel
Wie ein systematisches Brainstorming zur Ideenfindung beiträgt.
Design ohne Titel
Was eine triviale Idee von einer erfinderischen Idee unterscheidet und wie aus der Idee ein Patent wird.

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter „webinar[at]dompatent.de“ zur Verfügung.

Ihre Referenten:
Referentenbild Boguslawski

Katharina Boguslawski

Katharina Boguslawski ist Physikerin und Trainerin für technische Kreativität und Präsentationen.

In ihren zehn Arbeitsjahren hat Katharina Boguslawski in Forschung und Entwicklung zahlreiche Patente angemeldet. In der Automobilindustrie hat sie runde Tische für multidisziplinäre Teams initiiert und Brainstormings geleitet. Die Ergebnisse wurden publiziert und patentiert. Sie glaubt daran, dass wir unser Leben durch technischen Fortschritt sicherer und schöner gestalten können.

Sie ist außerdem davon überzeugt, dass eine solch große Verantwortung Kreativität braucht und Spaß machen darf. Mit ihrer Arbeit trägt Katharina Boguslawski zu einer Welt bei, in der Ideen ohne Vorurteile bewertet und gewissenhaft realisiert werden.

Thomas Henzler

Thomas Henzler ist Deutscher Patentanwalt, European Patent Attorney sowie European Trademark und Design Attorney.

Seit 2016 ist er in die Kanzlei dompatent von Kreisler Selting Werner in Köln tätig.

Als Ingenieur im Maschinenbau, (Studium der Produktionstechnik an der RWTH Aachen (M.Sc. RWTH) sowie Industrial Engineering an der Tsinghua University China (M.Sc. Tsinghua), umfasst sein patentanwaltlicher Tätigkeitsschwerpunkt den Maschinenbau und die Elektrotechnik. Hierbei setzt sich Thomas Henzler für seine Mandanten bei der Ausarbeitung, Erteilung und Durchsetzung nationaler und internationaler Patentanmeldungen und Patente vor den Patentämtern und den Gerichten ein. Daneben ist er zuständig für Marken, Designs und Gebrauchsmuster sowie Arbeitnehmererfindungen.

_CK_5430 - HT_2
Dompatent Logo
26-01-2022

17.02.2022 – Webinar „Erfindung und was dann? – Der Weg von der Idee zur Patentanmeldung“

Nachdem wir das Jahr 2021 mit einem Webinar zum Thema Markenrecht abgeschlossen haben, starten wir unsere Webinar-Reihe in 2022 mit einer Veranstaltung zu dem Themenkomplex der technischen Schutzrechte und der Recherche zum Stand der Technik.

Am 17. Februar 2022 werden Ihnen unsere Patentanwälte Dr. Alexander Schuld und Thomas Henzler gemeinsam mit Frau Evelyn Hamidi und Herrn Richard Oseland von Clarivate in unserem kostenfreien Online Seminar:

Erfindung und was dann? – 

Der Weg von der Idee zur Patentanmeldung 

 

die Themen der Recherche und nachfolgenden Anmeldung einer technischen Innovation anhand eines Praxisbeispiels vorstellen.

Erfahren Sie in unserem Seminar:
Design ohne Titel
Woran Sie eine Erfindung erkennen.
Design ohne Titel
Wo genau Ihre Erfindung liegt.
Design ohne Titel
Wie Sie Ihre Erfindung unter Schutz stellen können.

Wir freuen uns, Sie bei unserem kostenfreie Webinar am 17. Februar 2022 ab 14:00 Uhr begrüßen zu dürfen. 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter „webinar[at]dompatent.de“ zur Verfügung.

Ihre Referenten:
EvelynHamidi London LIP4

Evelyn Hamidi

Evelyn Hamidi hat den BA of Combined Honours für English literature and linguistics sowie interkulturelle Germanistik an der Universität Bayreuth abgeschlossen. 2008 ist sie nach England ausgewandert und hat dort bei Bausch + Lomb im Bereich der Operationen gearbeitet. 2012 ist sie zu Landon IP (später Teil von Clarivate) gewechselt. In den vergangen zehn Jahren hielt sie dort mehrere Positionen, unter anderem Director of Customer Service & Operations, und Director of Service Delivery. In ihrer jetzigen Position als Customer Excellence Manager ist sie global für die Kundenzufriedenheit im Bereich der Patentrecherchen und Analysen zuständig.

Richard Oseland

Richard Oseland war zwischen 2006-2013 als Geologe bei internationalen Unternehmen in Australien und als geologischer Berater weltweit tätig. 2013 hat er als Ingenieur beim britischen Patentamt seine Karriere fortgesetzt, wo er als Patentprüfer an einer Vielfalt von Technologien gearbeitet hat. Sein technischer Fokus lag primär auf Bergbau, Öl- und Gasbohrungen. Seit 2017 hat Richard Oseland die technische Leitung für Maschinenbau in der Patentrechercheabteilung EMEA bei CPA Global (jetzt Teil von Clarivate) übernommen.

DSC08604
Dr. Alexander Schuld

Dr. Alexander Schuld

Nach dem Abschluss des Studiums der Luft- und Raumfahrttechnik an der Universität der Bundeswehr München mit der Vertiefungsrichtung Leichtbaustrukturen promovierte Herr Schuld an der Ruhr-Universität Bochum und dem Institut für Werkstoff-Forschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrttechnik. Anschließend folgte die Ausbildung zum deutschen und europäischen Patentanwalt bei dompatent von Kreisler.

Herr Dr. Schuld berät seine Mandanten bei dem Aufbau eines Schutzrechteportfolios für nationale und internationale Patente, Gebrauchsmuster, Marken sowie Designs bzw. Geschmacksmuster. Er arbeitet Schutzrechtsanmeldungen nach enger Rücksprache mit seinen Mandanten aus, reicht diese bei den entsprechenden Ämtern ein und betreut seine Mandanten während des Erteilungsverfahrens von Schutzrechten. Herr Dr. Schuld verteidigt Schutzrechte seiner Mandanten in Einspruchs-, Nichtigkeits- und Löschungsverfahren im In- und Ausland. Die technischen Schwerpunkte von Herrn Dr. Schuld liegen im Maschinenbau, der Luftfahrzeugtechnik, insbesondere den Leichtbaustrukturen, der Medizintechnik sowie auch im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnik.

Thomas Henzler

Thomas Henzler ist Deutscher Patentanwalt, European Patent Attorney sowie European Trademark und Design Attorney.

Seit 2016 ist er in die Kanzlei dompatent von Kreisler Selting Werner in Köln tätig.

Als Ingenieur im Maschinenbau, (Studium der Produktionstechnik an der RWTH Aachen (M.Sc. RWTH) sowie Industrial Engineering an der Tsinghua University China (M.Sc. Tsinghua), umfasst sein patentanwaltlicher Tätigkeitsschwerpunkt den Maschinenbau und die Elektrotechnik. Hierbei setzt sich Thomas Henzler für seine Mandanten bei der Ausarbeitung, Erteilung und Durchsetzung nationaler und internationaler Patentanmeldungen und Patente vor den Patentämtern und den Gerichten ein. Daneben ist er zuständig für Marken, Designs und Gebrauchsmuster sowie Arbeitnehmererfindungen.

Thomas Henzler
Dompatent Logo
08-11-2021

06.12.2021 – Webinar „Wenn die Marke glühen soll“

Das Jahr 2021 nähert sich dem Ende. Wir freuen uns, dass wir zum Abschluss unserer diesjährigen Webinar-Reihe Herrn Dr. Bernd M. Samland von der ENDMARK GmbH als Referenten gewinnen konnten.

Am 6. Dezember 2021 wird Ihnen Herr Dr. Samland zusammen mit unserem Partner Herr Dr. Jönsson in unserem kostenfreien Online Seminar:

„Wenn die Marke glühen soll –

Fragen zu Naming und Markenschutz“

 

das Thema Naming und Markenschutz vorstellen.

Erfahren Sie im Seminar:
knowledge-g732c0663a_1920
Wie für ein neues Produkt ein Name gefunden werden kann
board-gab213de39_1920
Welche Schritte sich zum Schutz des Namens anschließen
  • Was macht einen erfolgreichen Namen für ein Produkt oder eine Dienstleistung aus?
  • Warum Sie einen Namen für ein Produkt oder eine Dienstleistung benötigen?
  • Was sollten Sie im Anschluss an die Namensfindung tun?
  • Was bedeutet das für Marketing und Vertrieb?
  • Und für unsere Produkte sowie für unseren gewerblichen Rechtschutz?

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns, Sie bei unserem kostenfreien Webinar am 6. Dezember 2021, ab 15:00 Uhr begrüßen zu dürfen.

Webinar

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter „webinar[at]dompatent.de“ zur Verfügung.

Ihre Referenten:
Joensson_J8A7273 fertig retuschiert

Dr. Hans-Peter Jönsson

Dr. Hans-Peter Jönsson ist Deutscher Patentanwalt und zugelassener Vertreter beim Europäischen Patentamt (EPA) sowie beim „Europäischen Markenamt“ (EUIPO).

Im Jahre 1990 trat er als Partner in die Kanzlei dompatent von Kreisler Selting Werner in Köln ein. Seine anwaltlichen Tätigkeitsschwerpunkte umfassen neben Patenten im chemischen und Life Science Bereich auch im Wesentlichen Marken. Hier ist insbesondere die Anmeldung und Durchsetzung von nationalen und internationalen Markenrechten hervorzuheben. Streitigkeiten vor den deutschen Patentbehörden nämlich dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) und dem Bundespatentgericht (BPatG) gehören zu diesen Aufgaben ebenso wie die Mitwirkung bei Markenverletzungen vor den Deutschen Gerichten. Löschungsverfahren und Nichtigkeitsklagen wurden nicht nur vor dem Amt und der Beschwerdekammer des EUIPO, sondern bis zum Europäischen Gerichtshof (EUGH) erfolgreich durchgeführt.

Die außeramtliche Beilegung und gütliche Einigung von Streitigkeiten im Markenbereich umfassen einen nicht zu vernachlässigenden Anteil seiner Tätigkeit.

Als langjähriger Leiter der internen Abteilung TM-Monitoring von dompatent ist er auch für die Markenrecherche und Markenüberwachung der Kanzlei verantwortlich

Dr. Bernd M. Samland

Dr. Bernd M. Samland ist Gründungsgeschäftsführer der auf strategisches Benennungsmarketing spezialisierte Agentur ENDMARK mit Sitz in Köln. Unter seiner Verantwortung entstanden in den letzten 27 Jahren über 2.000 Markennamen.

Die Bandbreite reicht dabei von internationalen Corporate Brands wie ARVATO und REMONDIS über Online-Marken wie PARSHIP bis zu Automobilen wie Volkswagen TIGUAN und Opel MOKKA. Auch über 150 Medien- und TV-Formate tragen von Endmark entwickelte Titel.

Samland ist Fachbuchautor und Lehrbeauftragter der Universität zu Köln und der TU Graz. Er studierte an der Universität Trier und der University of Kansas und promovierte später berufsbegleitend über die Verbalisierung von Markenamen an der Universität Rostock. Vor der Gründung von ENDMARK war Samland u.a. Geschäftsführer der Werbeagentur Dietz & Partner, Presse- und Marketingchef von RTL-Radio, Geschäftsführer der Deutschlandfunk-Marketing GmbH und Kommunikationsdirektor des TV-Senders VOX, dessen Name gleichzeitig seine erste größere Entwicklung auf diesem Gebiet darstellte.

foto-bernd-samland
Dompatent Logo
17-09-2021

25/26.11.2021 – Kompaktkurs Patent Know-how für Chemiker 2021

Seit vielen Jahren vermittelt unser Partner Dr. Hans-Peter Jönsson in diesem von der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) organisierten Kurs Grundlagen zum Thema Patentanmeldungen und Patenten.

Inhalt des Kurses werden auch das Arbeitnehmererfinderrecht und Patentrecherchen im nationalen und internationalen Umfeld sein.

Der in diesem Jahr pandemiebedingte Online-Kurs findet am 25.11.2021 von 9:00 – 11:15 Uhr und von 14:00 – 16:15 Uhr sowie am 26.11.2021 von 9:00 – 11:15 Uhr statt.

Ziel:

Ziel des Kompaktkurses ist die Vermittlung von Grundlagen und das Verständnis von Patentanmeldungen und Patenten sowie die Einführung in die Grundlagen des Arbeitnehmererfinderrechts und der Patentrecherche im nationalen und internationalen Umfeld.

Inhalt:

Die Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Einführung in die Form und den Inhalt insbesondere chemischer und pharmazeutischer Patentanmeldungen und Patenten auf nationaler und internationaler Ebene
  • Einführung in das Arbeitnehmererfinderrecht
  • Beurteilung des Schutzbereichs von chemischen und pharmazeutischen Patenten bei Patentverletzungen
  • Einführung in kostenfreie Datenbanken

Zielgruppe:

Naturwissenschaftler, insbesondere Chemiker, Lebensmittelchemiker, Wirtschaftschemiker, Biochemiker, Pharmazeuten, Biologen

Teilnahmegebühr: 

  • Gebühr für Mitglieder: 530 EUR
  • Gebühr für Nichtmitglieder: 610 EUR

Kontaktdaten

fb@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-364/-291
Fax: +49 69 7917-475

Der Kurs musste in diesem Jahr leider abgesagt werden. Wir bedanken uns dennoch bei allen Anmeldern für das Interesse und hoffen, dass der Kurs im nächsten Jahr stattfinden wird!

15-09-2021

23.09.2021 – Webinar „Gewinner der Zukunft – Wandel erfolgreich gestalten“

Die Welt befindet sich im stetigen Wandel der immer wieder Anpassungen erforderlich macht!

Im Webinar „Gewinner der Zukunft – Wandel erfolgreich gestalten“ zeigen wir Ihnen gemeinsam mit Herrn Markus Milz von Milz & Comp. GmbH Lösungswege auf, wie Sie Ihr Unternehmen zukunftsorientiert auf langfristigen Erfolg polen.

Unser Partner Herr Dr. Thomas Escher beleuchtet dabei die Bedeutung der gewerblichen Schutzrechte mit besonderen Augenmerk auf China.

Diese und spannende weitere Themen behandeln wir in unserem Webinar am Donnerstag, dem 23.09.2021 ab 16:00 Uhr.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das sind Ihre Referenten:

Dr. Thomas Escher studierte Chemie an den Universitäten Bielefeld, Heidelberg und Bristol (UK). Nach seiner Promotion in Heidelberg folgte eine mehrjährige Tätigkeit in der Patentabteilung eines internationalen Konsumgüterherstellers. Seit 2007 ist er als Partner in der Kanzlei dompatent von Kreisler in Köln tätig. Seine Leidenschaft und sein Interesse an der chinesischen Kultur prägten von Anfang an seinen Werdegang als Patentanwalt. Inzwischen verfügt Dr. Escher über eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Beratung deutscher und chinesischer Unternehmen im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes.

Dr. Thomas Escher

2001 gründete der Diplomkaufmann und Diplomvolkswirt Markus Milz die Unternehmensberatung Milz & Comp und ist seitdem als Mittelstandsexperte Unternehmen dabei behilflich, den Erfolg nachhaltig zu steigern. Als TOP-100 Keynote Speaker, mehrfacher Amazon-Bestseller-Autor im Vertrieb und Lehrbeauftragter an Hochschulen teilt Milz sein Wissen und seine Erfahrungen. Freude am Denken und daran, sich mit anderen Denkweisen auseinanderzusetzen – das prägt ihn auf der Arbeit und im Privatleben.

Dompatent Logo
09-06-2021

18.06.2021 – Webinar

Erfolgreiche IPR-Strategie: Mit Marken und Designs Fälscher zur Rechenschaft ziehen

Produkt- und Markenpiraterie und die oftmals vorausgehende Wirtschaftsspionage haben sich zu einer der gravierendsten Formen von Wirtschaftskriminalität entwickelt. Allein 2019 haben die EU-Zollbehörden rechtsverletzende Produkte im Wert von 760 Millionen Euro beschlagnahmt. Dies stellt ein Wertzuwachs von 20 Millionen Euro gegenüber 2018 dar. Alleine vom Deutschen Zoll wurden 2020 ca. 3,7 Millionen gefälschte Produkte im Wert von fast 240 Millionen Euro beschlagnahmt. 

Viele der festgehaltenen Waren kommen aus dem asiatischen Raum. Zu den Herkunftsländern gehören aber auch die Vereinigten Arabischen Emirate sowie die Türkei und zahlreiche osteuropäische Länder. Es zeigt sich jedoch auch, dass innereuropäisch und innerdeutsch zunehmend nachgeahmt wird.  

Die Aktion Plagiarius e.V. lenkt den Fokus der Öffentlichkeit auf dieses Thema. Sowohl Unternehmer als auch Verbraucher werden über das Risiko von Plagiaten und Fälschungen aufgeklärt. Bereits seit 1977 wird jährlich der Negativpreis „Plagiarius“ verliehen. Mit diesem werden Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen ausgezeichnet. Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die exorbitanten Gewinne, die die Produktpiraten sprichwörtlich auf Kosten Dritter erwirtschaften. 

Wir freuen uns, Ihnen die Problematik von Fälschungen und Plagiaten sowie daraus resultierende Risiken sowie Möglichkeiten gegenzusteuern in unserem Online-Seminar „Erfolgreiche IPR-Strategie: Mit Marken und Designs Fälscher zur Rechenschaft ziehen“ am 18. Juni um 09.30 Uhr zusammen mit der Aktion Plagiarius e.V. vorzustellen. 

Christine Lacroix studierte an der FH Aachen und der Coventry University (GB) Internationale Betriebswirtschaftslehre. Seit 2001 zeichnet sie verantwortlich für alle Aktivtäten rund um den Negativpreis „Plagiarius“. Schwerpunkte ihrer Arbeit bilden die Öffentlichkeitsarbeit sowie die Beratung von Betroffenen bei der Bekämpfung von Produkt- und Markenpiraterie. Darüber hinaus ist sie ehrenamtlich 2. Vorsitzende beim Museum Plagiarius, welches 2007 am Standort Solingen eröffnet wurde. 

Dr. Alexander Theis, LL.M,. studierte Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln und schloss den Magisterstudiengang „Gewerblicher Rechtsschutz“ an der Universität Düsseldorf erfolgreich ab. Nach Stationen beim OLG Köln, einer internationalen Großkanzlei sowie einer Kanzlei in Massachusetts, USA, betreut er seit 2005 als Rechtsanwalt und Partner bei dompatent Mandanten aus dem In- und Ausland insbesondere im Bereich des Marken-, Design und Urheberrechts. 

Folgend finden Sie den Vortrag von Herr Dr. Theis.

Vortrag Herr Dr. Alexander Theis